Ausbildung Ultraleicht Trike

In der Sparte Ultraleicht (UL) gibt es verschiedene Kategorien. Dreiachs-gesteuerte Ultraleichtflugzeuge (ähnlich wie normale Flugzeuge, nur leichter), Tragschrauber und schwerkraft- bzw. gewichtskraft-gesteuerte Ultraleichtflugzeuge.

Gewichtskraft gesteuerte Ultraleichtflugzeuge (Trike)

Wir bevorzugen beim ultraleichten Fliegen das „Motorrad der Lüfte“: das Trike. Trike fliegen ist etwas für Genießer. Denn man fliegt nicht, um schnell an einen anderen Ort zu kommen. Man fliegt ausschließlich um des Fliegens Willen. Mit etwa 80 km/h ist man im Vergleich zu anderen Luftfahrzeugen langsamer unterwegs. Dafür ist man mit dem Trike auch günstiger in der Luft, wodurch sich die Kosten für den Flugschein halbieren.

Die Ausbildung zum Trike-Piloten (ohne fliegerische Vorbildung)

Mindestalter für den Beginn der Ausbildung ist 16 Jahre. Die UL-Lizenz kann ab einem Alter von 17 Jahren erteilt werden.

Bestandteile der UL-Theorieausbildung (vgl. § 42(3) LuftPersV):

  • Modul I („Allgemeine Fächer“)
  • Flugfunk
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Luftrecht
  • Modul II („Spezielle Fächer“)
  • Technik (und pyrotechnische Einweisung)
  • Verhalten in besonderen Fällen (inkl. Menschliches Leistungsvermögen)
  • Theorie-Prüfung

Bestandteile der UL-Praxisausbildung (vgl. § 42 (5) LuftPersV):

  • 25 h Flugzeit auf einem Trike, davon mind. 5 h Alleinflugzeit und mind. 10 h mit Fluglehrer
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mind. zwei Überlandflüge (> 100 km mit Zwischenlandung)
  • theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und Verhalten bei Notfällen
  • Praxis-Prüfung

Viele weitere nützliche Informationen finden Sie bei dulv.de 

Lesen Sie hier mehr über die Kosten der Trike Ausbildung